Der Wal und das Ende der Welt

Das Buch der Stunde, das uns Hoffnung macht.
Ein kleines Dorf. Eine Epidemie und eine globale Krise. Und eine große Geschichte über die Menschlichkeit.

»Eine erstaunliche Vorwegnahme.« Frankfurter Neue Presse
»Abenteuerlich und ergreifend.« Stern
»Dieser Roman gibt einem den Glauben an die Menschheit zurück.« Elle

Erst wird ein junger Mann angespült, und dann strandet der Wal. Die dreihundertsieben Bewohner des Fischerdorfs St. Piran spüren sofort: Hier beginnt etwas Sonderbares. Doch keiner ahnt, wie existentiell ihre Gemeinschaft bedroht ist. So wie das ganze Land. Und vielleicht die ganze Welt. Weil alles mit allem zusammenhängt.

John Ironmonger erzählt eine mitreißende Geschichte über das, was uns als Menschheit zusammenhält. Und stellt die wichtigen Fragen: Wissen wir genug über die Zusammenhänge unserer globalisierten Welt? Und wie können wir gut handeln, wenn alles auf dem Spiel steht?

Kategorie:

Beschreibung

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 8. (25. März 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596704197
  • ISBN-13: 978-3596704194
  • Originaltitel: Not Forgetting The Whale
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3 x 19 cm

*Hinweis: Bei diesem Produkt handelt es sich um ein ausgewähltes Affiliate Produkt. Wenn Sie dieses Produkt über den Button “Produkt kaufen” erwerben, wird vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision an uns erstattet. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Der Wal und das Ende der Welt“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code