Earth Hour 2022

Licht aus! Es warat wegen dem Klima!

 

Am Samstag, den 26. März 2022 findet zwischen 20:30 und 21:30 die WWF EARTH HOUR statt. Tausende Sehenswürdigkeiten, Unternehmensstandorte, Schulen, Haushalte, öffentliche Einrichtungen und Organisationen rund um den Globus tauchen 60 Minuten lang ins Dunkle – mit einem Ziel:

Lichtabdrehen als Signal an die Klimapolitik. Je mehr Menschen mitmachen, umso stärker ist das gemeinsame Zeichen für echten Klimaschutz!

Warum?

Zur Earth Hour tauchen jedes Jahr tausende Sehenswürdigkeiten weltweit für 60 Minuten lang ins Dunkle um die Stimmen von Millionen Menschen sichtbar zu machen und ein Zeichen zu setzen.

Um unsere Umwelt, unser Zuhause und die Artenvielfalt ausreichend schützen zu können, müssen wir weltweit und auch in Österreich unsere Emissionen drastisch senken. Das sehe man ganz deutlich an der Österreichischen Treibhausgasbilanz, die sich – mit Ausnahme des vergangenen Pandemiejahres 2020 – seit 1990 trotz vieler Versprechen und Zielbeschlüsse nicht verbessert hat.

Denn die Klimaneutralität ist erst dann erreicht, wenn pro Jahr nicht mehr Treibhausgase emittiert, als auch wieder gespeichert werden. Somit ist der Appell ganz klar: Wir brauchen endlich wirksame Gesetze für echten Klimaschutz!

Was?

Die WWF EARTH HOUR ist eine einfache Idee, die sich im letzten Jahrzehnt zur einer der weltweit größten Klimaschutzaktionen entwickelt hat: Millionen von Menschen, Gemeinden und Unternehmen schalten jedes Jahr am letzten Samstag im März für eine Stunde das Licht aus.

1 Stunde?

5 Tipps wie du deine persönliche EARTH HOUR gestalten kannst:

1. Dinner in the Dark

Lade ein paar Freunde oder Freundinnen ein und kocht gemeinsam ein klimafreundliches Menü. Unsere Ernährung hat großen Einfluss auf das Klima: 21 – 37 % der Treibhausgasemissionen sind auf unsere Ernährung zurück zu führen. Tierische Produkte wirken sich besonders stark aus. Wählt daher für euer EARTH HOUR Menü Gerichte ohne Fleisch und mit möglichst vielen pflanzenbasierten Zutaten. So wird Ernährung zu einer Superpower.

2. Mach es dir gemütlich

Wie wäre es mit einer ruhigen Stunde bei Kerzenschein? Einfach mal eine Auszeit nehmen vom hektischen Alltag mit einem guten Buch oder einem/ einer angenehmen Gesprächspartner:in.
Profi-Tipp für die Kerzen: Die meisten handelsüblichen Kerzen bestehen aus Paraffin, einem Produkt aus Erdöl. Und auch bei Kerzen aus Stearinwachs ist Vorsicht geboten, denn hier kann unzertifiziertes Palmöl drinstecken. Die bessere Alternative: Kerzen aus Bienenwachs, Sojawachs oder Raps. Noch besser ist es, Kerzen aus alten Kerzen- und Wachsresten selbst herzustellen!

3. Foto-Experimente

Vielleicht möchtest du während der EARTH HOUR deine fotografischen Fähigkeiten testen? Versuche einmal, Porträts von Menschen und Tieren bei schwachem Licht oder Kerzenschein zu machen. Spannend ist es auch, „Lichtmalerei“ mit deiner Kamera auszuprobieren. Nimm dazu ein Stativ und wähle eine lange Verschlusszeit! Im Internet findest du hilfreiche Anleitungen.

Sind tolle Bilder entstanden? Dann poste sie doch in den sozialen Medien mit den Hashtags #LichtAus und #EarthHour oder tagge uns auf Instagram @wwf_austria.

4. Nachtwanderung

Schon einmal eine Nachtwanderung gemacht? Im Dunklen sieht die Welt oft ganz anders aus. Mache einen Spaziergang während der EARTH HOUR. Was siehst du? Was hörst du? Wie fühlst du dich? Natürlich kannst du auch einen Fackel- oder Laternenspaziergang machen. Unser Tipp: Nimm dir bewusst Zeit, wirklich im Dunklen zu bleiben, in die Nacht zu lauschen und diese besondere Stimmung zu genießen.

5. EARTH HOUR mit Kindern feiern

Die EARTH HOUR kann auch zum Abenteuer für die ganze Familie werden. Pia Panda hat viele Tipps für die jüngsten Klimaschützer:innen. Wie wäre es mit Höhle bauen im Wohnzimmer, einem Zeichenabend im Dunkeln oder einem Spieleabend?

Quelle: https://www.wwf.at/earthhour/

0
    0
    dein Einkaufswagen
    Dein Einkaufswagen ist leerzurück zum Shop