#WeltBesserMachen

Reinige die Ozeane mit deiner goodbag bei jedem Einkauf im Supermarkt!

Bei jedem Einkauf mit einer goodbag reduzierst du Plastikmüll, pflanzt einen Baum und fischst Plastik aus dem Meer.

„Wenn es so weiter geht wie bisher, werden wir 2050 mehr Kunststoff als Fische in den Ozeanen haben.“

Jährlich gelangen um die 12 Millionen Tonnen Kunststoff in unsere Ozeane

Plastik findet sich in wirbelnden Konvergenzen, die Milliarden Kilogramm und etwa 40% der weltweiten Meeresoberfläche ausmachen

Plastik tötet jedes Jahr mehr als 1,1 Millionen Seevögel und Tiere

Kunststoffe im Ozean sind eine Bedrohung für unser gesamtes Ökosystem

Jedes Jahr werden rund 12,7 Millionen Tonnen Plastikmüll in unsere Ozeane gespült und bleiben dort jahrzehntelang. Dies hat zu riesigen Ansammlungen aus schwimmendem Kunststoff Teppichen geführt, wie zum Beispiel dem Great Pacific Garbage Patch, der auf 500.000 m2 geschätzt wird. Damit ist dieser ungefähr sechsmal so groß wie Österreich. Kunststoff ist eine ernsthafte Bedrohung für das marine Ökosystem und seine Bewohner. Fische, Wale und Schildkröten verfangen sich in Makroplastik, während das Mikroplastik verzehrt und verdaut wird. Das führt bei uns Menschen zu verschiedensten Beschwerden, die unter Umständen sogar tödlich sein können. Deshalb muss es unser Ziel sein, so viel Plastik wie möglich aus den Ozeanen zu sammeln.1ourworldindata.org/plastic-pollution

Unser Projektpartner: One Earth – One Ocean

One Earth – One Ocean

Um Plastikmüll aus dem Meer zu sammeln arbeiten wir mit One Earth – One Ocean zusammen. One Earth – One Ocean hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kunststoff in unseren Ozeanen mit neuen und innovativen Mitteln so weit wie möglich zu reduzieren. Auf der Webseite von One Earth – One Ocean kannst du der Reise der Schiffe im Pazifik folgen!
Unsere Partnergeschäfte sponsern die Sammlung von Plastikmüll aus dem Meer. Indem du beim Einkaufen deine goodbag mitbringst und auf den blauen Button tippst, vermeidest du Einweg Tragetaschen und fischst eine Plastiktasche aus dem Meer!
Außerdem arbeiten wir mit Firmen zusammen, die als Sponsoren auftreten und durch Spenden das Einsammeln von Plastikmüll fördern. 100% dieser Spenden gehen immer direkt an One Earth – One Ocean.
Erfahre hier mehr über One Earth – One Ocean.

goodbag und die Sustainable Development Goals

Was sind SDGs?

Die Sustainable Development Goals ergaben sich aus einem der innovativsten Prozesse in der Geschichte der Vereinten Nationen. Sie integrieren inhaltlichen Input aus allen Teilen der Gesellschaft und allen Teilen der Welt und sind eine Vorlage für eine bessere und nachhaltigere Zukunft für uns alle. Sie befassen sich mit den globalen Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen, einschließlich Armut,
Ungleichheit, Klimawandel, Umweltzerstörung, Frieden und Gerechtigkeit. Es gibt 17 SDGs, die alle miteinander verbunden sind. Das Hauptziel der SDGs besteht darin, sie alle bis 2030 zu erreichen. Von den Regierungen wird erwartet, dass sie die SDGs in nationale Aktionspläne, Strategien und Initiativen umsetzen, die an die individuellen Kapazitäten und Eigenschaften ihrer Länder angepasst sind. Während sie sich in erster Linie an
die Regierungen richten, sind die SDGs als gemeinsamer Rahmen konzipiert, um eine breite Palette von Akteuren zusammenzubringen und dabei Prioritäten und Absichtserklärungen für eine nachhaltige Entwicklung zu formulieren. Außerdem erkennen die SDGs die Schlüsselrolle an, die Unternehmen bei der Erreichung dieser Ziele spielen. Durch dein Handeln und unsere Arbeit mit goodbag unterstützen wir gemeinsam folgende SDGs.

Städte und Siedlungen sollen in Zukunft inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestaltet werden.

Der Wandel zu einer Wirtschafts- und Lebensweise, die die natürlichen Grenzen unseres Planeten respektiert, kann nur gelingen, wenn wir unsere Konsumgewohnheiten und Produktionstechniken umstellen. Dazu sind international gültige Regeln für Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz wichtig.

Der Klimawandel stoppt nicht an Ländergrenzen und seine Auswirkungen beschränken sich nicht auf einzelne Politikfelder, Wirtschaftszweige oder soziale Gruppen.

Der Schutz der Biodiversität, ihre nachhaltige Nutzung und die gerechte Aufteilung der Nutzungsgewinne ist ein wesentlicher Faktor nachhaltiger Entwicklung.

Für die Zukunft werden Konzepte benötigt, die eine positive Entwicklung der Gesamtwirtschaft mit dem Schutz und der nachhaltigen Nutzung der Böden, Landflächen und Wälder in Einklang bringen.

0
    0
    dein Einkaufswagen
    Dein Einkaufswagen ist leerzurück zum Shop